Johanneum – Lebensraum für Menschen mit Behinderung

Spenden mit dem Wunschbaum

Adventsfenster leuchten im Johanneum

in Das Johanneum

Bis zum Weihnachtstag wird im Johanneum in Neu St. Johann täglich ein Adventsfenster an einem der Gebäude geöffnet. Die Spannung war gross, bis das erste Adventsfenster am Haus Domino erstrahlte. Während Wochen zuvor hatten Klientinnen und Klienten zusammen mit ihren Betreuenden liebevoll Adventsfenster, verstreut übers ganze Johanneums-Areal, gestaltet.

 

Am 1. Dezember war es soweit. Beim Eindunkeln pünktlich um 17 Uhr wurde das erste Fenster erleuchtet. Rund 80 Gäste stimmten sich so eindrücklich auf die Adventszeit ein. Begrüsst wurden sie herzlich vom Pädagogischen Leiter Franz Grandits. In seiner feierlichen Rede würdigte er die geleistete Arbeit von Klientinnen und Klienten mit ihren Betreuungspersonen. Ein grosser Dank richtete er der Projektleiterin, Heidi Tischhauser. Ohne ihre Initiative wär die Realisierung der Adventsfenster nicht Wirklichkeit geworden. Auch eine musikalische Umrahmung hat nicht gefehlt. Die Teilnehmenden durften weihnachtlichen Klängen lauschen, gespielt von zwei Bewohnern auf der Flöte und mit der Drehorgel. Humorvoll rundete der evangelische Pfarrer, Lothar Schullerus den offiziellen Teil der Feier mit einer kleinen Adventsgeschichte ab. Um der Kälte zu trotzen konnten sich die Teilnehmenden mit einem warmen, hausgemachten Punsch stärken. Dazu wurden Guetzli aufgetischt, hergestellt von den erwachsenen Klientinnen und Klienten.

 

Gross wird nunmehr die tägliche Vorfreude sein, bis jeweils um 17 Uhr ein neues Adventsfenster erstrahlt und die Augen der Besucherinnen und Besucher leuchten lässt. An weiteren Tagen sind zusammen mit der Öffnung des Adventsfensters um 17 Uhr kleine Veranstaltungen geplant. So wartet am Nikolaustag am 6. Dezember im Haus Josef eine Überraschung auf die Teilnehmenden. Am Freitag 8. Dezember wird die Öffnung des Adventsfensters in der Johanneums-Gärtnerei musikalisch umrahmt und am 24. Dezember findet in der Klosterkirche Neu St.Johann eine Weihnachtsfeier statt. An allen Tagen sind Besucherinnen und Besucher im Johanneum herzlich willkommen, um den ständig grösseren Adventskalender zu bewundern, um über die Gestaltung der einzelnen Adventsfenster zu staunen und um sich für einmal mit einem ganz besonderen Rundgang auf Weihnachten einzustimmen.

Artikel im Toggenburger Tagblatt vom 6.12.2017