Johanneum – Lebensraum für Menschen mit Behinderung

Spenden mit dem Wunschbaum

Reise nach London

in Das Johanneum | Wohnort

Die Idee, einige Tage in London zu verbringen, stammt von den Bewohnern der Klosterwohnung und Arnika 2. Am Ausflug nahmen sieben Bewohner und zwei Betreuerinnen teil. Nach einer intensiven Planungsphase im Frühling war es am 24. September 2015 endlich soweit und wir versammelten uns in aller Frühe in Neu St. Johann für den Ausflug nach London. Rechtzeitig erreichten wir den Flughafen und schon bald sassen allesamt im Flieger. Für einige Bewohner war es der erste Flug überhaupt – die Aufregung war dementsprechend gross. Nach gut eineinhalb Stunden erreichten wir dann London Heathrow. Mit der Untergrundbahn ging es dann weiter in Richtung Hotel. Das Hotel lag in East Putney, einer kleinen Vorstadt von London. Es hatte viel Charme und war mit den öffentlichen Transportmitteln gut vom Zentrum Londons erreichbar. Wir deponierten unser Gepäck und machten uns auf Entdeckungstour. Mit einem klassischen Londoner Bus fuhren wir Richtung Zentrum, damit wir bereits erste Eindrücke von London sammeln konnten. Als wir das Zentrum erreichten, staunten wir nicht schlecht. Die Strassen waren menschenvoll und die Verkehrsteilnehmer kamen nur stockend voran. Wir bewunderten die elektronischen Werbetafeln am Oxford Circus und begaben uns dann in Richtung Themse. Dort begutachteten wir den Tower of London sowie die Tower Bridge. Nach einer kurzen Stärkung in einem Café gingen wir zum London Eye und sahen von dort aus den Big Ben in seiner vollen Pracht. Mit der Untergrundbahn verliessen wir dann die Innenstadt und fuhren zurück nach East Putney. Dort nahmen wir in einem indischen Restaurant das Nachtessen zu uns und tauschten uns über die ersten gewonnen Eindrücke von London aus. Müde fielen wir dann in unsere Betten und freuten uns auf die kommenden Tage. Frisch erholt und nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel besuchten wir am zweiten Tag das berühmte Madame Tussauds. Die Bewohner und auch wir Betreuer waren beeindruckt von den Abbildern berühmter Persönlichkeiten aus Wachs. Vom Madame Tussauds aus machten wir uns dann auf in Richtung Oxfordstreet. In der Oxfordstreet besuchten wir einige Shops und es wurden reichlich Souvenirs eingekauft. Erschöpft von den vielen Menschen und dem Gedränge auf den Strassen begaben wir uns dann zum Buckingham Palace. Wir bewunderten das königliche Gebäude und den nahegelegenen Green Park. Es wurde langsam Abend so nahmen wir die Untergrundbahn Richtung East Putney. Wieder in der Vorstadt angelangt, fanden wir auch bald ein schönes englisches Restaurant, in welchem wir unseren Tag ausklingen liessen. Nach einer erholsamen Nacht begann bereits der letzte Tag unserer Reise. Gemütlich frühstückten wir alle zusammen, packten unsere Koffer, schrieben noch die letzten Postkarten und machten uns dann auf in Richtung Flughafen. Nach einer kleinen Stärkung am Flughafen hiess es dann schon wieder Einchecken, durch die Sicherheitskontrolle gehen und ins Flugzeug steigen. Im Flugzeug nahmen wir uns alle nochmals Zeit, die vergangen Tage revuepassieren zu lassen. Unglaublich, wie schnell diese drei Tage verflogen sind. Ein Ausflug mit vielen Eindrücken, gutem Essen und reichlich Spass! Andrea Ruckstuhl