Johanneum – Lebensraum für Menschen mit Behinderung

Spenden mit dem Wunschbaum

Spass im Europa-Park

in Das Johanneum | Wohnort

Die Bewohner der WG Enzian wollten etwas Neues erleben und mal für 2 Tage dem Alltag entfliehen. Was gäbe es da Besseres als ein Besuch im Europa-Park in Deutschland? Wo sonst hat man innerhalb kurzer Zeit die Möglichkeit, so viele Länder Europas zu besichtigen? Der Entschluss war schnell gefällt und so machten sich 6 Bewohner und 3 Betreuer an einem Wochenende auf den Weg in die grosse weite Welt. Auf der Fahrt dorthin stieg die Vorfreude immer mehr und man konnte es kaum erwarten, endlich anzukommen.

Der Park war schön weihnachtlich geschmückt und es gab sehr viel zu sehen. Auf die höchsten Achterbahnen trauten sich die Bewohner nicht, denn das Zuschauen war schon spannend genug.

Am Samstagabend hörten wir plötzlich ein lautes Knallen… Dann nochmal… Dann nochmal… Wir gingen um die Ecke und sahen ein tolles Feuerwerk, begleitet von unseren vielen „Ahhhs“ und „Ohhhs“.

Wir haben in einem tollen Hotel direkt neben dem Europa-Park übernachtet und nach einer Nacht und einem reichhaltigen Zmorge gingen wir gut ausgeschlafen noch einmal in den Park. Wir kauften tolle Leckereien an den vielen Ständen und brachten schöne Souvenirs mit nach Hause. Ausserdem überlegten wir, ob wir uns noch auf den „Alpenexpress Enzian“ trauen sollten. Schliesslich heisst unsere Wohngruppe so, da MUSS man ja fast auf diese kleine Achterbahn. Nach einem kleinen Hin-und Her trauten sich ein paar wagemutige Bewohner und standen ganz nervös in der Warteschlange. Die Achterbahnfahrt wurde mit vielem „Hui“ und „Ahh“ begleitet. Es hat sich gelohnt und die Bewohner wurden langsam übermütig. So entschlossen wir uns kurzerhand auch auf die „Schweizer Bobbahn“ und das Riesenrad zu gehen. Auch der Besuch auf dem Aussichtsturm und eine Wasserfahrt durch die Piratenwelt durften nicht fehlen.

Nach absolut schönen, tollen und viel zu kurzen 2 Tagen mussten wir uns leider wieder auf den Nachhauseweg machen. Wir sind froh, dass wir so tolle Bilder zur Erinnerung geschossen haben und die Bewohner haben uns jetzt schon gesagt, dass sie den Europa-Park unbedingt nochmal besuchen möchten .

Nicole Laffin