Johanneum –

Spenden mit dem Wunschbaum

Kerzenziehen im Johanneum

in Schulort

Bereits in der Vorweihnachtszeit hält uns Corona fest im Griff und fordert das Organisationsteam vom Kerzenziehen. Es gilt: Umplanen und ein passendes Schutzkonzept erstellen. Denn unsere Kleinen liegen uns am Herzen und wir möchten ihnen auch in dieser schwierigen Phase eine schöne Weihnachtszeit bieten.

Das Gewächshaus ist geleert, die Töpfe mit all den Farben am Strom angeschlossen und die Kerzendochte parat. Es kann losgehen, in diesem Jahr corona-bedingt mit kleineren Klassen.

 

Erlebnisberichte zweier Schulklassen

1..2…3…… Langsam zählen die Kinder auf 10. Nach einer kurzen Einführung von Helga Fauser wird der erste Docht in das heisse Wachs getaucht. Es ist wunderbar, dass das Kerzenziehen mit den getroffenen Schutzmassnahmen trotz Corona durchgeführt werden kann. Das stundenlange Einrichten des Gewächshauses im Johanneum hat sich gelohnt.

Nun muss der Docht nur noch kurz ins Wachs getaucht werden und die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse vom Schulhaus Schafbüchel aus Ebnat-Kappel staunen, wie die Kerzen langsam wachsen. Nach rund eineinhalb Stunden sind die Kerzen so dick, dass sie nun verziert werden können. Die grosse Erfahrung von Frau Fauser kommt uns zugute. Mit ihrer Hilfe wird jede Kerze zu einem kunstvollen Unikat.

Regula Falkner, 2. Klasse Schafbüchel

 

Auch in diesem Jahr durften wir am alljährlichen Kerzenziehen im Johanneum teilnehmen. Corona-bedingt machten wir der Anzahl wegen in diesem Jahr nur mit den 2. Jahreskindergärtlern mit. Wie immer wurden wir von Helga Fauser kompetent angeleitet und geführt. Ihre professionelle und ruhige Art wirkt sich sehr auf die Kinder aus. Ich staune immer wieder, wie ruhig und harmonisch dieser stille Anlass verläuft.

Während knapp zwei Stunden zog jedes Kind zwei farbig unterschiedliche, wunderschöne Kerzen. Bereits wurde diskutiert, ob die Kerzen ein Gotti-, Götti- oder Grosseltern-Geschenk ergäben…

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Verantwortlichen des Johanneums für diesen wunderbaren Anlass!

Barbara Rudolf, Kindergarten Nesslau