Johanneum – Lebensraum für Menschen mit Behinderung

Spenden mit dem Wunschbaum

Amselnachwuchs auf der Gruppe Akelei

in Wohnort

Die Tage werden heller, die Temperaturen milder, ja der Frühling kommt!
So auch auf unserer Gruppe.
Auch in diesem Jahr ist sie gekommen- unsere „Gruppenamsel“, getauft auf den Namen Wanda.
Hart arbeitet die Amselmama. Den ganzen Tag bessert und polstert sie ihr Nest aus. Das Nest wurde, erstaunlich stabil,  auf einer Schwemmholzwurzel (ursprünglich eine Wanddekoration) gebaut. Zu unserem Glück auf der Loggia, so haben wir die Möglichkeit sie von Nahem zu betrachten. Sogar fotografieren dürfen wir, sie hat überhaupt keine Angst vor uns.
Lange warten mussten wir nicht. Schon bald sind die ersten 2 Eier gelegt. Aber es ist nicht bei 2 Eiern geblieben. Es kam noch ein drittes, viertes und gar ein fünftes.
Eines Morgens können wir kleine Köpfchen im Nest erkennen. Die ersten Vogelküken sind geschlüpft! Gut abgesprochen gehen Vateramsel und Mutteramsel aufeinanderfolgend auf Futtersuche. So, dass das Nest niemals alleine ist.
Die Arbeit der tüchtigen und pflichtbewussten Eltern zahlt sich aus. Die Kleinen werden immer grösser und grösser.
Der Platz im kleinen, gut behüteten Vogeldomizil  wird immer spärlicher. Schon üben die nicht mehr so winzigen Vogelbabys ihre ersten Flügelschläge.
Leider wird es nicht mehr allzu lange dauern und die Familie wird ausgeflogen sein.
Wir können nur hoffen, dass die Kleinen ihre erste unbeschützte Zeit gut überstehen.
Die letzten faszinierenden Stunden werden wir in vollen Zügen geniessen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir wieder die Möglichkeit hätten an diesem kleinen und doch für uns so grossen Naturwunder teilnehmen zu können.
Nachtrag: Nach dem „Auszug“ ist das Nest schon wieder belegt. Eine Amselmutter hat ein Ei ins Nest gelegt…….

Stephanie Portmann, Akelei
Amseln Akelei 201420140412_13451520140424_11445220140430_07504320140505_17071220140507_155355